Verkaufsoffene Sonntage in Deutschland

Bei uns finden Sie außergewöhnliche Öffnungszeiten: Verkaufsoffene Sonntage! Suchen Sie nach Datum, Uhrzeit, Bundesland und Stadt und sehen Sie, welche Einkaufszentren und Shops für Sie und Ihr besonderes Einkaufserlebnis geöffnet haben!

Suche

Ob Datum, Stadt oder Einkaufszentrum -
kaufen Sie jetzt ein, wann und wo Sie wollen!

Die nächsten Termine

01.11.2020, 08.11.2020, 15.11.2020, 22.11.2020, 29.11.2020, 06.12.2020, 13.12.2020, 20.12.2020, 27.12.2020, 03.01.2021, 24.01.2021, 31.01.2021, 07.02.2021, 14.02.2021, 28.02.2021, 07.03.2021, 14.03.2021, 21.03.2021, 28.03.2021, 11.04.2021

Nach Bundesland

Nach Monat

Der Unterschied zwischen Outlets und Lagerverkäufen

Viele Menschen werfen sowohl den Outlet- als auch den Lagerverkauf in eine Kategorie und unterscheiden zwischen beiden in keiner Weise. Dies ist jedoch falsch, da beide Arten des Verkaufs sowohl ein anderes Zielpublikum bedienen, als auch andere Waren zum Verkauf anbieten.

Der Outlet-Verkauf – Extra produzierte Ware im Angebot

In den letzten Jahren haben sich immer mehr Outlet-Center entwickelt, welche auf teilweise extrem großer Fläche die unterschiedlichsten Produkte anbieten. Diese, auch als Fabrikverkauf bezeichneten Outlet-Stores bieten den Kunden hierbei ganz normale Waren oftmals zu einem leicht verbilligten Preis. Dies liegt jedoch nicht an der Qualität der Waren, sondern einzig an der Marketing-Strategie der Produzenten. Denn in einem Outlet-Center werden die Waren ebenso wie im normalen Laden exakt für den Bedarf produziert und frisch aus der Fabrik angeboten. Die günstigeren Preise sollen hier die Kunden einfach zu einem hemmungsloseren Einkaufsverhalten motivieren und somit die effektiven Verkaufszahlen des Unternehmens ankurbeln.
So kann mit der gleichen Produktion nicht nur im Laden die normale Kundschaft, sondern auch im Outlet-Verkauf das Kundensegment der Schnäppchenjäger bedient werden, ohne dafür an der Produktion etwas ändern zu müssen. Die Gewinnmargen des Unternehmens werden zwar durch den Outlet-Verkauf minimiert, dies wird jedoch durch die größeren Verkaufszahlen in der Regel mehr als ausgeglichen.
Ganz anders sieht es beim so genannten Lagerverkauf aus.

Der Lagerverkauf – Optimale Verwertung alter Produktionslinien

Im Gegensatz zum Outlet-Verkauf wird beim Lagerverkauf keine aktuelle Ware aus der laufenden Produktion verkauft. Hier stehen vor allem Waren zum Verkauf, die entweder aus alten Lagerbeständen oder Waren mit leichten Fehlern bestehen. Hier ist der Preisunterschied oftmals deutlich höher, als es beim Outletverkauf möglich wäre. Die Kleidungsstücke aus Modekollektionen des letzten Jahres können hier zum Beispiel zu einem extrem niedrigen Preis erworben werden. Wichtig ist jedoch, hier genau auf die Qualität der Ware zu achten. Denn im Lagerverkauf wird auch so genannte „B-Ware“ angeboten, also Waren, welche aufgrund kleinerer Produktionsfehler nicht in den regulären Verkauf gelangt sind. Solche Lagerverkäufe bieten für Unternehmen eine gute und effektive Möglichkeit ihre alten Waren zumindest mit einem geringen Gewinn an den Mann zu bringen, während sich die Kunden darüber freuen hochwertige Markenware zu einem deutlich reduzierteren Preis erwerben zu können.

Je nach eigenen Anspruch und dem eigenen Modegeschmack entsprechend können sowohl im Outlet, als auch im Fabrikverkauf echte Schnäppchen gemacht werden. Das Einsparpotential ist jedoch vor allem im Lagerverkauf extrem hoch, sofern man gründlich auf eventuelle Fehler in den Produkten achtet oder diese verschmerzen kann.