Verkaufsoffene Sonntage in Deutschland

Bei uns finden Sie außergewöhnliche Öffnungszeiten: Verkaufsoffene Sonntage! Suchen Sie nach Datum, Uhrzeit, Bundesland und Stadt und sehen Sie, welche Einkaufszentren und Shops für Sie und Ihr besonderes Einkaufserlebnis geöffnet haben!

Suche

Ob Datum, Stadt oder Einkaufszentrum -
kaufen Sie jetzt ein, wann und wo Sie wollen!

Die nächsten Termine

01.11.2020, 08.11.2020, 15.11.2020, 22.11.2020, 29.11.2020, 06.12.2020, 13.12.2020, 20.12.2020, 27.12.2020, 03.01.2021, 24.01.2021, 31.01.2021, 07.02.2021, 14.02.2021, 28.02.2021, 07.03.2021, 14.03.2021, 21.03.2021, 28.03.2021, 11.04.2021

Nach Bundesland

Nach Monat

Ladenöffnungszeiten und verkaufsoffene Sonntage im Ausland

Im internationalen Vergleich geben die Ladenöffnungszeiten des Auslands verglichen mit denen in Deutschland kein einheitliches Bild. Sind hier in Deutschland vor allem strenge Regeln in Bezug auf die Öffnungen an Sonntagen anzutreffen, herrschen in anderen Ländern deutlich gelockerte Regelungen. In den meisten Ländern öffnen die Unternehmen ihre Pforten nach dem Bedarf der Kunden.

So sind beispielsweise in Asien Food-Märkte anzutreffen, die durchgängig 24 Stunden täglich geöffnet sind und auch Absatz zu verzeichnen haben. Solche Bedingungen herrschen weder in Deutschland noch in der EU – mit Ausnahme einiger weniger Tankstellen. Trotz vergleichbarer Grundlage nach EU-Recht unterscheiden sich die Ladenöffnungszeiten in den Mitgliedsstaaten teilweise recht deutlich voneinander.

Skandinavien

In den meisten Ländern Skandinaviens fallen weniger abweichende Ladenöffnungszeiten auf, sondern eher das Verbot des Alkoholverkaufs in den Nachtstunden. So können Kunden in Finnland wochentags bis 21.00 Uhr einkaufen, in Schweden und Norwegen, solange das Geschäft geöffnet ist. Einschränkungen in diesen Ländern beziehen sich vornehmlich auf die Sonntagsöffnung. Je nach Nation sind bestimmte Sonntage für den Verkauf nicht zugelassen. Dennoch finden sich auch hier Ausnahmen: So können Campingartikel in Norwegen an Sonntagen erworben werden und sind in Finnland nationale Interessen bekannt, die die Öffnung der Geschäfte auch an Sonntagen gestattet.

Osteuropa

Polen und Tschechien kennen bis auf wenige Feiertage in Polen keine Reglementierung der Öffnungszeiten. Auch hier kann der Verkauf abgehalten werden, solange der Geschäftsinhaber geöffnet hat. Allerdings stellt sich in der Praxis heraus, dass beispielsweise in kleineren Ortschaften Tschechiens bereits ab 17.00 Uhr kein Geschäft mehr geöffnet ist. In den Großstädten wird dies abweichend gehandhabt. Allein in der Slowakei muss der Konsument seine Einkäufe bis 18.00 Uhr und am Samstag bis 12.00 Uhr erledigt haben. Nur wenige Ketten sind auch an Sonntagen geöffnet.

Südeuropa

Spanien und Portugal kennen praktisch keine Begrenzung der Öffnungszeiten. In Portugal sind Genehmigungen von mindestens 12 Stunden üblich, in Spanien darf bis Mitternacht verkauft werden. In beiden Ländern kommt es jedoch zu Einschränkungen an Sonntagen.

Im Rest Europas

In der Schweiz regeln die Kantone die Öffnungszeiten nach eigener Entscheidung. Allerdings sind politisch motivierte Kräfte bestrebt, die herrschenden Regeln aus Gründen des Arbeitnehmerschutzes zu verändern. Großbritannien lässt den Geschäftsinhabern vollkommen freie Hand bei der Festlegung der Öffnungszeiten. Jedoch dürfen Geschäfte mit einer Ladenfläche von mehr als 280m² an Sonntagen nur sechs Stunden offen halten. In den Niederlanden ist das übliche Ladengeschäft bis 22.00 Uhr geöffnet, allerdings nicht an Sonn- und Feiertagen. An bis zu 12 Sonntagen im Jahr kann hier die Gemeinde eine Ausnahme genehmigen. In Österreich sind die Geschäfte von 6.00 Uhr morgens bis 21.00 Uhr geöffnet, an Samstagen bis 18.00 Uhr.

Übersee

In Kanada und den Vereinigten Staaten sind unterschiedliche Regelungen in den jeweiligen Bundesstaaten anzutreffen. Teilweise müssen Sondergenehmigungen vorliegen, wenn Geschäfte in den Provinzen Kanadas auch an Sonntagen geöffnet haben sollen. In den USA zeigt sich die Situation ähnlich uneinheitlich. Von wenigen religiösen Tagen im Jahr abgesehen kann besonders in den Ballungszentren rund um die Uhr eingekauft werden.