Verkaufsoffener Sonntag heute in der Nähe

Heutige Verkaufsoffene Sonntage

Hinweis: Für heute können wir keine Termine für Verkaufsoffene Sonntage verzeichnen. Nachfolgend siehst du die Termine für den kommenden Sonntag (26.05.2024).

Baden-Württemberg
68775 Ketsch
78462 Konstanz
Bayern
85049 Ingolstadt
86529 Schrobenhausen
86650 Wemding
86956 Schongau
90579 Langenzenn
90584 Allersberg
94072 Bad Füssing
94227 Zwiesel
96231 Bad Staffelstein
97753 Karlstadt
Brandenburg
16761 Hennigsdorf
Bremen
28195 Bremen
Hessen
34260 Kaufungen
34560 Fritzlar
35075 Gladenbach
61118 Bad Vilbel
63165 Mühlheim am Main
64646 Heppenheim
64732 Bad König
65795 Hattersheim a.M.
Niedersachsen
21255 Tostedt
31275 Lehrte
31832 Springe
38723 Seesen
Nordrhein-Westfalen
Greven
Essen
32257 Bünde
32839 Steinheim (Westfalen)
33129 Delbrück
33415 Verl
40878 Ratin­gen
41515 Grevenbroich
41564 Kaarst
41747 Viersen
45549 Sprockhövel
46236 Bottrop
46342 Velen
46459 Rees
46535 Dinslaken
47647 Kerken
47803 Krefeld
48249 Dülmen
48683 Ahaus
50667 Köln
53840 Troisdorf
57462 Olpe
Rheinland-Pfalz
57518 Betzdorf
65582 Diez
67657 Kaiserslautern
76764 Rheinzabern
76870 Kandel
Saarland
66606 St. Wendel
Sachsen
002625 Bautzen
Schleswig-Holstein
21502 Geesthacht
24214 Gettorf
25421 Pinneberg

Der heutige verkaufsoffene Sonntag – ideale Gelegenheit zum entspannten Shoppen

Jeder Berufstätige mit Vollzeitjob kennt das Problem. Nach 10 oder mehr Stunden Arbeit müssen die Kinder aus dem Kindergarten oder von der Tagesmutter geholt werden. Die Katzenstreu ist alle und nachdem diese nachgekauft worden ist und die Kids zu Hause beim Partner angekommen sind, müssen Sie sich schon wieder langsam für ein weiteres, überaus „beliebtes“ Event fertigmachen.

Der Elternabend steht an und Sie freuen sich bereits jetzt auf geltungssüchtige Eltern, die sich mit immer neuen Fragen und „innovativen“ Vorschlägen an dieser Stelle besonders hervortun wollen. Damit wird der ursprünglich auf 1 Stunde anberaumte Elternabend mehr in die Länge gezogen als jede Wetten dass-Ausstrahlung.

Die folgenden Sendungen verschieben sich um…

Nun ist es mittlerweile 21 Uhr und mit dem verlockenden Gedanken, dass Ihr Wecker um 4 Uhr in der Früh wieder unbarmherzig klingeln wird, fahren Sie völlig übermüdet heim. Der folgende Tag wird ähnlich ablaufen und obwohl Sie sich bereits seit Wochen vornehmen, endlich mal den nur noch sporadisch funktionstüchtigen Geschirrspüler auszutauschen, einen neuen Fernseher anzuschaffen oder sich das erste Mal seit Jahren einfach mal eine neue Hose zu kaufen, werden Sie auch am nächsten Tag nicht dazu kommen.

Wieder einmal. Für all diese stressgeplagten Menschen, die tagtäglich Höchstleistungen vollbringen und ihre zeitlichen Kapazitäten ein ums andere Mal zur Gänze ausreizen (müssen), gibt es die segensreiche Erfindung der verkaufsoffenen Sonntage.

Wozu das Ganze?

Verkaufsoffene Sonntage sind für diese Helden des Alltags die perfekte Lösung für einen entspannten Einkaufsbummel. Sonntags klingelt der Wecker eben nicht mitten in der Nacht. Der stressige 10-Stunden-Job ist kurz vergessen und auch andere „Nebengeräusche“, die den Stresspegel unter der Woche in astronomische Höhen katapultieren, verschonen an einem Sonntag Ihre Nerven. Kurzum, Ihr Akku ist wieder etwas aufgeladen, Sie sind erheblich entspannter und können diverse Aktivitäten wesentlich mehr genießen. So zum Beispiel eine sonntägliche Shoppingtour mit der Familie.

Der Geschirrspüler wartet natürlich immer noch und auch der neue Fernseher wäre mal an der Reihe. Nach wie vor. Die abgewetzten Jeans im Kleiderschrank geben schließlich das Startsignal. Ab ins Einkaufszentrum! Hier können Sie das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und die dringend notwendigen Besorgungen in die Nachmittags-Gestaltung mit der Familie einfließen lassen.

Ein bequemer Bummel durch eine Einkaufspassage ohne Zeitdruck mit kleinen Pausen, in denen der Nachwuchs sein Eis bekommt, die Mama ihren Cappuccino und der Papa ein schönes kühles Bier, ist doch schon was Anderes, als wenn Sie nach einem harten Arbeitstag hektisch und mit Zeitdruck im Nacken durch die Kaufhäuser stürzen müssen, bevor womöglich wieder einer dieser Elternabende auf Sie lauert.

Der verkaufsoffene Sonntag und die gesetzliche Komponente

Im stark reglementierten Deutschland unterliegt natürlich auch der verkaufsoffene Sonntag gewissen Regularien. Nicht jedes Geschäft darf seine Pforten an jedem x-beliebigen Sonntag öffnen. Wer wann und wie oft seine Kunden an einem Sonntag empfangen darf, obliegt für gewöhnlich dem Bundesland, der Stadt oder der zuständigen Kommune. Hier gibt es keine einheitliche Regelung. Zwar gibt es eine Vorgabe, nach der Geschäfte, Passagen und Ladenzeilen nur viermal im Jahr Kundschaft an einem Sonntag empfangen dürfen, jedoch gilt diese Regel in den meisten Bundesländern als obsolet.

Der Schlüssel, um Regularien wie diese gekonnt zu umschiffen, sind Feste und Messen. Die Gemeinden bewilligen nämlich zumeist eine außerplanmäßige Öffnungszeit am Sonntag, wenn Straßenfeste, Messen oder dergleichen im Zusammenhang mit diesem Tag stehen. In einem solchen Fall darf der Einzelhandel für einen Zeitraum von bis zu 6 Stunden seine Tore öffnen und den durch den Alltag gestressten Menschen eine entspannte Shoppingtour ermöglichen.

Manche Bundesländer jedoch halten sich für gewöhnlich an diese 4-Sonntage-Regelung. So zum Beispiel die Länder Bayern, Niedersachsen, Hessen oder Hamburg. Andere hingegen, wie etwa Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen bieten ihren Bürgern 6- bis 11-mal die Gelegenheit, wichtige Besorgungen fernab des Alltagsstresses abzuwickeln.

Fazit:

Der verkaufsoffene Sonntag hat sich im Laufe der Jahre überaus bewährt. Vielen Menschen kommt diese Idee, die sonntägliche Freizeitgestaltung mit der Familie und die  notwendigen Besorgungen, für die im Alltag schlicht und einfach die Zeit fehlt, miteinander zu verbinden, sehr entgegen. Meist wird diese Möglichkeit dankbar angenommen und genutzt. Ganz gleich, in welchem Bundesland Sie leben, eines haben alle Länder gemeinsam.

Den Alltagsstress ihrer Bürger. Ob Bayern, Berlin, Hamburg, Brandenburg, Bremen, Hessen, Sachsen oder wo auch immer in der Bundesrepublik; gestresste Menschen gibt es überall und insbesondere für diese ist ein verkaufsoffener Sonntag ein wahrer Segen. Ladenpassagen, Kaufhäuser, Fußgängerzonen, die mit Läden aller Art gesäumt sind, in Verbindung mit Straßenfesten, Märkten, Messen oder anderen ähnlich gearteten Events tragen nicht nur zum Umsatz des Einzelhandels bei, sondern auch zur Zufriedenheut derer, für die diese Möglichkeit die einzige Chance in der Woche ist, den Einkauf nicht nur abzuwickeln, sondern auch in entspannter Atmosphäre zu genießen.

Wenn Sie sich jetzt mit dem Gedanken tragen, davon ebenfalls Gebrauch zu machen, können Sie sich über Verkaufsoffene Sonntage informieren, welche Städte diese Möglichkeit in den nächsten Wochen bieten.